88 Schüler der sechsten Klassen erlebten Gemeinschaft beim Skifahren in Südtirol.

 

Eichendorff-Realschule in Südtirol - Erfolgreiche erlebnispädagogische Woche

 88 Kinder der vier sechsten Klassen der Eichendorff-Realschule Gottmadingen verbrachten eine Woche im Ahrntal in Südtirol am Klausberg und lernten dort nicht nur Skifahren, sondern erlebten eine ganz andere Welt mit dem Schnee und den Bergen sowie das „Hüttenerlebnis“ und konnten viele einmalige und unvergessliche Erfahrungen sammeln. Die  Betreuer Leonie Martersteig, Winfried Herzig, Julia Walz, Kurt Wurmstein, Benno Frommeyer, Marcus Konstanzer und Halina Brutsche waren mit ihren Klassen in drei komfortablen Häusern mit freundlichen Hauseltern untergebracht und trafen sich jeden Morgen an der Talstation, wo die Skigruppen starteten. Die Betreuer freuten sich über die schnellen Fortschritte ihrer Schützlinge vom ersten Tag an. Jeden Tag fand eine Neueinteilung in leistungshomogene Gruppen statt, die Skilehrer wechselten untereinander die Gruppen, so dass jeder Schüler viel zum Skifahren kam. Viele neue Erfahrungen wie die Bergwelt, das Könnenserlebnis beim Skifahren, soziale Fertigkeiten wie Rücksichtnahme, Selbstorganisation, Geduld und Toleranz und vieles weitere mehr wurden gesammelt.

Das Skigebiet Klausberg bietet für Schullandheime perfekte Bedingungen. Drei Gondeln und einige Sessellifte befördern die Skifahrer von 1000m bis auf 2500m mit einem Ausblick auf über 80 Berge über 3000m und die Pisten bieten für jeden die besten Bedingungen. Schöne Eisskulpturen und ein Dino-Funpark gehören zu den Attraktionen.

Dieser erprobte und bewährte Teil des Schulprofils über 15 Jahre hinweg macht einen reibungslosen Ablauf möglich und macht das Skifahren für alle zum einmaligen Erlebnis, das die Kinder über die gesamte Schulzeit hinweg prägt.

Die vielen positiven Impulse machen ein Skischullandheim wertvoll. Die große Einsatzbereitschaft der Betreuer schaffte eine ideale Atmosphäre und eine tolle Stimmung innerhalb der Gruppe. An den Abenden gab es vielfältige Möglichkeiten der Unterhaltung und Bewegung. Tischtennis und Tischkicker, Gruppen- und Brettspiele, Modeschau und Filmabend standen auf dem Programm.

Zu schätzen wissen auch alle am Ende des Aufenthalts die Freundlichkeit der Südtiroler und die gute Südtiroler Küche und so konnten alle viele positive Eindrücke mit nach Hause nehmen.

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com