Nachdem die Anreise am Sonntag problemlos verlaufen war und die Schüler ihre Gastfamilien kennengelernt hatten, begann der Montagmorgen mit einer Begrüßung durch die Schulleitung mit anschließendem Frühstück. Danach besuchten alle den Unterricht. Um 12 Uhr gab es Mittagessen in der Schulkantine, am Nachmittag erhielt die deutsche Gruppe eine intensive Trainingsstunde im Tennis, bei der alle ziemlich ins Schwitzen kamen.

Nach dieser Tennislektion folgte die Begrüßung durch den Bürgermeister im Rathaus, bei der die Schüler eine schöne Pudelmütze als Gastgeschenk bekamen.

Am Dienstagmorgen wartete ein Highlight auf alle: Mit dem Bus ging es zu den Olympischen Jugend-Winterspielen im Wintersportort Les Rousses, auf dem Programm stand Biathlon, vormittags der Herren-Sprint, nachmittags dann der Damen-Sprint.  In der Pause zwischen den Wettbewerben nahmen die Schüler an einem Kurs im Skilanglauf teil und konnten auch Schießübungen machen.

Am Mittwochmorgen war die Stadt Lons-Le-Saunier das Ziel, wo die Schüler, passend gekleidet, Frankreichs modernste Mülltrennungs- und -verwertungsanlage besichtigen durften. Hier konnten sie lernen, weshalb man ein zerbrochenes Wasserglas nicht in den Altglascontainer werfen sollte und wie aus alten Putzmittelverpackungen neue Plastikrutschen für Spielplätze entstehen. Nach dem Mittagessen im Restaurant Municipal, einer städtischen Kantine, standen Spaß und Team Spirit beim Lasertag und Bowling im Vordergrund.

Ein weiteres Highlight folgte am Donnerstag mit dem Besuch der Limonadenmanufaktur Elixia, die ausschließlich natürliche Fruchtaromen verwendet. Die Schüler wurden in die Geheimnisse einer guten Limonade eingeführt und konnten sodann die Abfüllanlage begutachten.

Besonders gut gefiel allen der anschließende Besuch des Käsekellers des berühmten Marc Janin, einem der besten Käseverfeinerer Frankreichs. Die vielen Fragen zum Thema Käse beantwortete er geduldig und im Anschluss durften alle die bekanntesten Sorten probieren, auch einen vier Jahre gereiften Comté-Käse.

Den Abschluss der Schulwoche bildete am Freitagabend eine Abschiedsparty, die in diesem Jahr zum ersten Mal in der Schule stattfand. Die französischen Eltern hatten dafür verschiedene Spezialitäten vorbereitet.

Nachdem die Schüler den Samstag mit ihren Familien bzw. auch mit gemeinsamem Einkaufen verbracht hatten, mussten alle am Sonntagmorgen leider Adieu sagen. Dabei flossen viele Tränen, allen fiel der Abschied unglaublich schwer. Das nächste Treffen folgt aber bald, und zwar im Mai in Gottmadingen.

 

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com